stuhl-/Mikrobiomanalysen

Bei chronischen Verdauungsproblemen, wie Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Blähbauch, Reizdarm & Co. lohnt es sich immer einmal "tiefer zu blicken".

 

Durch eine ausführliche Analyse des Stuhls lassen sich neben einer Beurteilung des Verhältnisses der Besiedlung des Darms mit nützlichen oder Probleme verursachenden Bakterien vor allem auch Rückschlüsse ziehen auf die Verdauungsleistung von Magen, Bauchspeicheldrüse und Leber/Galle. Ebenso bekommen wir Hinweise auf die Funktion des darmassoziierten Immunsystems (besonders interessant bei der Entstehung von Allergien und vielen, weiteren chronischen Erkrankungen) und der Integrität der Darmschleimhaut.

 

In den letzten Jahren geht die Forschung bezüglich Darmgesundheit & Mikrobiom erfreulicherweise in großen Schritten voran. So weiß man z.B. mittlerweile, dass bestimmte Mikrobiom-Zusammensetzungen Einfluss auf die Entstehung von chronischen Erkrankungen, aber auch Stoffwechselprobleme inkl. Übergewicht haben. 

 

So kann man nach Auswertung einer Mikrobiom- & Stuhlanalyse anschließend gezielt Maßnahmen setzen, um z.B. chronischen Erkrankungen vorzubeugen, die Gewichtsabnahme zu unterstützen und natürlich auch chronische Darmbeschwerden endlich in den Griff zu bekommen. Das spart viel Zeit und Geld (kein wahlloses Ausprobieren von 1000 "Wundermittelchen" mehr) und hilft uns im besten Fall zu einem energievollen, langen und gesunden Leben.

 

In meinen Darm-Gesundheit-Coachings bildet daher eine große Mikrobiomanalyse immer die Basis unserer gemeinsam Arbeit, um dann gezielte und individuelle Maßnahmen zu setzen. Je nach individueller Situation kann ein zusätzlicher Atemgastest auf eine SIBO (Dünndarmfehlbesiedlung) oder auch eine Haarmineralanalyse (s.u.) sinnvoll sein.

 

Alle Tests werden übrigens mit einem Heimtest bequem von daheim durchgeführt und dann per Post an die entsprechenden Labore geschickt.

SIBO-Atemgastest (Test auf Dünndarmfehlbesiedlung)

Langanhaltende und hartnäckige Darmbeschwerden, insbesondere wenn diese durch hartnäckige Blähungen und/oder einen Blähbauch begleitet sind, können ihre Ursache auch in einer Dünndarmfehlbesiedlung (englisch SIBO = small intestinal bacterial overgrowth) haben.

 

Bei einer SIBO kommt es zu einer vermehrten Besiedlung des Dünndarms mit Bakterien, die dort eigentlich nicht "zu Hause" sind. So finden bereits im Dünndarm (statt erst im Dickdarm) Fermentationsprozesse statt, die zu vermehrter Gasbildung führen. Diese Gase lassen sich allerdings, aufgrund der anatomischen Lage des Dünndarms, kaum bis schwer loswerden, weil sie an einer Stelle im Verdauungstrakt entstehen, der dafür eigentlich nicht vorgesehen ist.

 

Bei der Fermentation von Nahrungsmittelbestandteilen durch die Bakterien im Dünndarm entstehen ganz bestimmte Gase, die wir dann teilweise über die Atemluft abatmen. Und eben diese Gase kann man dann in der Atemluft messen und so Rückschlüsse auf eine eventuelle Fehlbesiedlung ziehen und anschließend wieder gezielte Maßnahmen setzen.

Haarmineralanalyse

In den letzten Monaten habe ich ein weiteres, großartiges Tool für mich entdeckt, welches Blutbefunde und/oder Stuhlanalysen sinnvoll unterstützen kann.

 

Bei der Haarmineralanalyse (HMA) werden einige (wenige) Haarsträhnen vom Labor auf ihren Gehalt an Mineralstoffen, Spurenelementen & Schwermetallen getestet. Auf Basis der Werte können wir Hinweise auf die Ursache für Haarausfall, mögliche Stoffwechselprobleme, hormonelle Ungleichgewichte oder Darmprobleme erhalten und entsprechend wieder gezielte Maßnahmen einleiten.

 

Die HMA eignet sich so z.B. bei Beschwerden wie Haarausfall, Erschöpfung, Verdauungsbeschwerden, Stressanfälligkeit, gestörter Sexualität, erschwertem Gewichtsverlust, langsamer Gewichtszunahme, vorzeitigem Altern, Angst, Nervosität, Müdigkeit, depressiven Verstimmungen, Vitaminmängeln oder häufig kalten Händen oder Füßen. 

Hinweis: Ich weise darauf hin, dass es sich bei Haarmineralanalysen um eine wissenschaftlich nicht anerkannte Diagnosemethode handelt.